Reisebeschreibung

 

 

Schottland - Wandern, Burgen und Whisky

Von/bis Edinburgh - eine Rundreise durch Schottland mit Pkw


14 Tage inkl. aller Unterkünfte und Frühstück (gem. Leistungsbeschreibung)
in Vorbereitung für Juni 2018
(Name der Gruppenreise/Tourcode: GPSCxxxx)

(beispielhafter Tourverlauf, Änderungen möglich!)


 

1. Tag: Anreise und Herzlich Willkommen in Schottland! (Je nach Ankunftszeit). Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Edinburgh begeben Sie sich individuell auf zu Ihrem Hotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die schottische Hauptstadt auf eigene Faust zu entdecken oder alternativ im Hotel zu entspannen.
Übernachtung und schottisches Frühstück in Edinburgh

2. Tag: Der erste Tag Ihrer Schottland-Rundreise gilt der Erkundung Edinburghs. Sie entdecken die schottische Hauptstadt während einer Stadtrundfahrt im Bus mit deutschsprachiger Reiseleitung. Schottlands atemberaubende Hauptstadt wird Sie durch ihre kulturelle Vielfalt und einzigartige Geschichte beeindrucken. Die mittelalterlichen Gassen schlängeln sich malerisch durch die ganze Stadt und erzählen ihre ganz eigene Geschichte der über 1000 Jahre alten Traditionen und Mythen. Lernen Sie während der Stadtrundfahrt verschiedene Teile der Stadt kennen – wie z.B. die Royal Mile, die Princes Street Gardens, Leith – wo sich der Hafen befindet, u.v.m. Während Ihrer Stadtrundfahrt besuchen Sie das Edinburgh Castle (optional, nicht im Paketpreis enthalten), eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Edinburgh und Schottland. Die Burg trohnt über der Stadt und man kann von hier eine atemberaubende Aussicht genießen. Der älteste Teil, die St. Margaret’s Kirche, ist auf das 12. Jahrhundert zurückzuführen. Bewundern Sie die zu den ältesten europäischen Kronjuwelen zählenden „Honours of Scotland“, den geschichtsträchtigen Schicksalsstein sowie die Säle, Museen und Burgkapelle. Jeden Tag außer am Sonntag wird von der Burgmauer die Ein-Uhr-Kanone abgefeuert.
Die St. Giles Cathedral (optional, nicht im Paketpreis enthalten) ist die historische Stadtkirche Edinburghs und liegt auf der Royal Mile zwischen dem Edinburgh Castle und dem Palace of Holyroodhouse. Die Heimatkirche des Presbyterianismus enthält die “Chapel of the Order of the Thistle”, der Orden der von der Queen angeführten vereinigten Ritter des Landes. Die heutige, größtenteils aus dem 15. Jh. stammende gotische Kirche mit ihren niedrigen Gewölben gleicht einem Grabkunstmuseum der schottischen Geschichte. Der Palace of Holyroodhouse (optional, nicht im Paketpreis enthalten) können einige persönliche Gegenstände der bekannten schottischen Königin Queen Mary, die hier einige Zeit ihres kurzen Lebens verbracht hat, bestaunt werden. Heute ist der Palast der offizielle Wohnsitz der britischen königlichen Familie, wenn diese in Edinburgh weilt.
Übernachtung und schottisches Frühstück in Edinburgh

3. Tag: Nachdem Sie Ihren Mietwagen entgegengenommen haben, verlassen Sie Edinburgh und machen sich auf den Weg nach St. Andrews – bekannt als Heimatstadt des Golf-Sports und Schottlands ältester Universität  zieht diese kleine Stadt Besucher aus aller Welt an.
Auf dem Weg nach St. Andrews reisen Sie über die weltbekannte “Forth Road Bridge“. In St. Andrews angekommen, bietet sich die Möglichkeit das St. Andrew´s Castle und die St. Andrew´s Cathedral (beides optional, nicht im Paketpreis enthalten) zu besuchen. Von dort aus geht es weiter zum Scone Palace (optional, nicht im Paketpreis enthalten), einer der heiligsten Stätten Schottlands. Auf seinem Boden konnte man den Schicksalsstein (Scone-Stein genannt) sehen, auf dem die Könige gekrönt wurden.
Übernachtung und schottisches Frühstück in Perth

4. Tag: Der heutige Tag beginnt für Sie mit einem Besuch des Blair Castles (optional, nicht im Paketpreis enthalten), der ehemaligen Residenz der Dukes und Earls of Atholl. Weiterhin ist das Blair Castle die Heimat der „Atholl Highlanders“, der einzigen verbliebenen privaten Armee in Europa. Bei diesem Besuch lernen Sie die Räumlichkeiten des Schlosses kennen und können das Leben der Schotten über 700 Jahre hinweg verfolgen. Am Nachmittag besichtigen Sie das Balmoral Castle (optional, nicht im Paketpreis enthalten), der schottische Sitz der königlichen Familie, welches aus fast weißem Granit gebaut wurde. In Aberdeen angekommen haben Sie Zeit, die drittgrößte Stadt Schottlands zu entdecken. Die Stadt lässt sich in zwei Teile einteilen. Zum einen in den charmanten und historisch geprägten Norden mit vielen Kathedralen und zum anderen in den modernen Süden mit dem Hafen rund um die einstige Königsburg.
Übernachtung und schottisches Frühstück in Aberdeen

5. Tag: Die Erkundung der Speyside Region steht auf dem Programm. Dieser Teil der schottischen Highlands ist vor allem bekannt für die Whiskyproduktion. Rund 50 der ungefähr 100 produzierenden Destillen sind in dieser Region angesiedelt. Besuchen Sie heute eine Destillerie (optional, nicht im Paketpreis enthalten)  inklusive einer Verkostung. Danach führt Sie der Weg weiter nach Aviemore, wo Sie vom Auto auf Bahn umsteigen können (optional, nicht im Paketpreis enthalten). Genießen Sie die Fahrt mit der nostalgischen Strathspey Bahn. Sie fahren vorbei am Naturschutzgebiet Boat of Garten vorbei bis zum ca. 45 km entfernten Broomhill und wieder zurück.
Übernachtung und schottisches Frühstück in der Aviemore Region

6. Tag: Von Aviemore aus machen Sie sich heute auf den Weg in die schottischen Highlands. Für den Vormittag ist eine Stadtbesichtigung in Inverness angedacht. Die Hauptstadt der schottischen Highlands ist Heimat vieler kultureller Bauwerke, wie zum Beispiel dem Inverness Castle (optional, nicht im Paketpreis enthalten), ein Burgschloss, welches im Jahre 1835 erbaut wurde. Auf dem weiteren Weg gen Norden kommen Sie vorbei am Dunrobin Castle (optional, nicht im Paketpreis enthalten), dem größten Herrenhaus in den schottischen Highlands. Zu den Haupträumen, von denen einige einen traumhaften Ausblick über die Gärten hin zum Meer haben, gehören ein Salon, eine Bibliothek, das Büro des Herzogs, Schlafzimmer und Küchen. Die formalen Gärten mit einer Vielzahl unterschiedlichster Pflanzen und Gewächse orientieren sich an den Gärten von Versailles.
Übernachtung und schottisches Frühstück in Wick

7. Tag: Der heutige Tagesausflug führt Sie auf die Orkney–Inseln. Von John O´Groats setzen Sie am Vormittag mit der Fähre über und erkunden im lokalen Bus die landschaftlichen Schönheiten und Zeugnisse der Geschichte dieser Inseln. Scapa Flow ist eine geschützte Bucht und wurde in der Geschichte öfter als Naturhafen benutzt. Der Ring von Brodgar ist ca. 2700 v. Chr. entstanden. Er beinhaltet eine kreisförmige Steinsetzung im Inneren. Heute sind von den ursprünglich 60 Steinen nur 27 erhalten und mit einem Durchmesser von 104 m ist der Ring o’Brodgar größer als Stonehenge. Die Steine von Stenness sind ein neolithisches Henge Monument und ca. 5000 Jahre alt. Somit zählen die Stones of Stoness zu den ältesten Steinkreisen Großbritanniens. Sie sind bis zu fünf Meter hoch, 30 cm dick und sind in einer Ellipse mit einem Durchmesser von 31,7 m angeordnet. Außerdem können Sie das prähistorische Dorf Skara Brae (optional, nicht im Paketpreis enthalten) besuchen. Skara Brae ist eine jungsteinzeitliche Siedlung und wird von Archäologen als besterhaltene Siedlung angesehen, datiert in die Zeit zwischen 3.100 und 2.500 v. Chr. Am späten Nachmittag setzen Sie wieder mit der Fähre über und fahren zu Ihrem Hotel der Vornacht.
Übernachtung und schottisches Frühstück in Wick

8. Tag: Nach dem Frühstück verlassen Sie Ihr Hotel in Richtung der Nördlichen Highlands und fahren zur Smoo Cave (optional, nicht im Paketpreis enthalten). Die Kalksteinhöhle ist über 60 m lang, 40 m breit und der Bogen über dem Eingang ist über 15 m hoch. Fahren Sie von dort aus in Richtung Süden zu der beeindruckenden Schlucht von Corrieshalloch (optional, nicht im Paketpreis enthalten). Sie können mit einer Hängebrücke aus dem 19. Jahrhundert die atemberaubende Schlucht überqueren. Hier stürzt der Fluss Droma ca. 46 Meter in dem Measach Wasserfall (optional, nicht im Paketpreis enthalten) in die Tiefe der Schlucht hinein.
Übernachtung und schottisches Frühstück in der Region um Ullapool

9. Tag: Heute besuchen Sie eine der landschaftlich reizvollsten Regionen Schottlands, die sog. Wester Ross Region. Dabei fahren Sie durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus Bergen, Tälern und Seen. Anschließend besteht die Möglichkeit, den Inverewe Garten (optional, nicht im Paketpreis enthalten) zu besuchen: dieser beeindruckt allein schon durch seine atemberaubende Lage auf einer Halbinsel am Ufer des Loch Ewe. Die unglaubliche Vielfalt an Farben und Formen der Pflanzen hat diese bunte Oase dem Einfluss des Golfstroms zu verdanken. Weiter geht es am Ufer des Loch Ness entlang. Der See wurde weltweit durch seinen Bewohner, das Seemonster Nessie, bekannt. Auf Ihrer Fahrt können Sie den herrlichen Ausblick auf den See und die umliegenden Berge der Schottischen Highlands genießen. Am Westufer des Sees liegt Urquhart Castle (optional, nicht im Paketpreis enthalten). Diese ca. im Jahre 1230 erbaute Burg zählt zu den größten in Schottland. Von der rötlichen Ruine haben Sie einen einmaligen Blick auf das Great Glen und auf Loch Ness. Vielleicht können Sie in den Tiefen des Sees sogar Nessie sehen?!
Übernachtung und schottisches Frühstück in der Region um Fort William

10. Tag: Entdecken Sie auf Ihrem heutigen Tagesausflug die bezaubernde Landschaft der Isle of Skye, der größten der Hebriden Inseln. Sie fahren zunächst nach Dornie und halten für einen Fotostopp am Eilean Donan Castle. Die Burg ist eine der berühmtesten Schottlands und diente im Spielfilm “Highlander” als Schauplatz. Über die Brücke fahren Sie anschließend weiter auf die Insel und erleben auf Ihrer Fahrt die reizvolle Landschaft der Cuillin Mountains, deren Gipfel bis zu 1000 Meter hoch sind. Weiterhin finden sich auf Skye mehrere gut bewahrte Brochs und Überreste von zwölf Cairns. Statt über die Brücke können Sie auf dem Rückweg alternativ von Armadale die Fähre (optional, nicht im Paketpreis enthalten) nach Mallaig zurück auf das Festland nehmen. Auf dem Weg Richtung Fort William kommen Sie dann am weltbekannten Glennfinnan Viadukt vorbei, welches als Kulisse in den "Harry Potter"-Filmen diente. 
Übernachtung und schottisches Frühstück in der Region um Fort William

11. Tag: Auf dem Weg nach Glasgow fahren Sie weiter durch die schottischen Highlands. Ihre Reise führt Sie durch die atemberaubende Bergwelt des Glencoe. Dieses Tal ist 1692 in die Geschichtsbücher eingegangen, als Campbells Soldaten ein grausames Massaker an dem MacDonald-Clan ausübten. Deshalb ist Glencoe auch als “Tal der Tränen” bekannt. Die Hauptstraße des Tals führt durch wunderbare Bergwelten mit tiefen Schluchten und beeindruckenden Wasserfällen. Im Süden befinden sich drei Gebirgsausläufe, die sogenannten “Three Sisters” und im Norden begrenzt der Kamm der Aonach Eagach das Tal. Weiter geht die Fahrt nach Oban, wo Sie den steilen Aufstieg zum McCaig's Tower auf sich nehmen können, der mit einer herrlichen Aussicht auf die Oban Bay und die vorgelagerten Inseln entschädigt. Anschließend können Sie das Inveraray Castle (optional, nicht im Paketpreis enthalten) besichtigen, Sitz des Herzogs von Argyll und Oberhaupt des Campbell Clans. Sie können einen Teil des Schloßes besichtigen, da die andere von der Familie Campbell bewohnt wird. Viele Räume sind mit kostbaren Möbeln und vergoldeten Stuckelementen ausgestattet. Das Schloß ist von einem wunderschönen Park umgeben. Die Weiterfahrt führt am Ufer des Loch Lomond vorbei, welcher der größte See Großbritanniens ist. Ungefähr 38 Inseln befinden sich im See, von denen manche bewohnt sind. Dieser See ist wohl der berühmteste Schottlands, über den auch die meisten Verse und Lieder verfasst wurden. Das Gebiet bietet zahlreiche Postkarten-Ansichten.
Übernachtung und schottisches Frühstück um Glasgow

 12. Tag: Im Hinblick auf Stil und Kultur ist Glasgow eine wahre Offenbarung. Die Vielfalt an international anerkannten Museen und Gallerien, abwechslungsreicher Architektur und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten machen die Stadt einzigartig. Glasgow bietet für Besucher ganzjährig verschiedenste Unterhaltungsangebote mit einer Kunstszene, die innovative Werke hervorbringt und profilierte Ausstellungen anzieht. Aus diesem Grund wurde die Stadt 1990 zur Kulturhaupstadt Europas ernannt. 1999 erhielt sie die Auszeichnung „Stadt der Architektur und des Designs“. Besuchen Sie zunächst die Glasgow Cathedral of St. Mungo (optional, nicht im Paketpreis enthalten). Die Kathedrale ist Glasgows ältestes Gebäude. Anschließend können Sie z.B. einen Cream Tea in den Willow Tea Rooms (optional, nicht im Paketpreis enthalten) genießen, ein weltbekanntes Teehaus, in dem Sie verschiedenste traditionelle Spezialitäten genießen können.
Übernachtung und schottisches Frühstück um Glasgow

13. Tag: Heute machen Sie sich auf den Weg zurück nach Edinburgh, wo Ihre Schottland-Rundreise begann. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie das Stirling Castle (optional, nicht im Paketpreis enthalten). Meilenweit dominant am Horizont zu sehen, war das Schloss eine der bedeutendsten königlichen Residenzen in Schottland. Es ist sowohl eine mächtige Festung als auch ein glänzendes Beispiel feinster Renaissancearchitektur.  Unterwegs können Sie noch einen Stopp beim Falkirk Wheel (optional, nicht im Paketpreis enthalten) machen, einem modernen Schiffshebewerk, das durch seine Konstruktion in der Art eines Riesenrades einmalig auf der Welt ist.
Übernachtung und schottisches Frühstück um Edinburgh

14. Tag: Je nach Abreisezeit haben Sie heute noch die Möglichkeit, die Königliche Yacht Britannia (optional, nicht im Paketpreis enthalten) zu besichtigen. Die Königliche Yacht Britannia ist eines der berühmtesten Schiffe der Welt und begleitete die Königin und ihre Familie 44 Jahre lang. 
Abgabe des Mietwagens und Rückflug nach Deutschland bzw. Beginn eines individuellen Verlängerungsprogramms